Freitag, 24. Februar 2017

Zuwachs ist angekommen . Sig Sauer X-Six 9mm Luger mit P220 Griffstück


Nach langem Hin und Her ist Zuwachs in der Familie - eine Präzisionsmaschine aus dem Hause Sig Sauer, die X-Six mit P220 Griffstück. Das 220er Griffstück hat den Vorteile, dass es nur einreihige Magazine aufnimmt und somit schmaler ist, was meinen mittelgrossen Händen entgegen kommt. Die P226 ist doch sehr mächtig im Griff.


Zwar nimmt das Magazin nur 8 Schuss, bzw, das länger Mag dann 9 Schuss, aber für DSB sind eh nur 5 Schuss erlaubt.

Bin schon sehr gespannt, was das tolle Eisen auf dem Stand schafft und ob der Bediener damit klar kommt ;-)


Freitag, 13. Januar 2017

Schiess Test mit der modifizierten Hämmerli SP20 RRS


Endlich habe ich mal die Zeit für einen ausführlichen Test gefunden, um die ganzen Modifikationen an meiner Hämmerli SP20 RRS zu testen. Eigentlich sollte man sich nach jeder einzelnen Modifikation mit der Waffe beschäftigen um zu testen, ob sich eine Verbesserung eingestellt hat oder nicht. Verbesserungen sind nicht nur technischer Natur, sondern müssen natürlich auch zum Schützen passen. Fühle ich mich wohl damit, dann schiesse ich besser. Es muss nicht sein, dass sich eine Erhöhung des Gewichtes am Laufende positiv auswirkt, wenn sich dafür das Korn nach unten zieht. Aus diesem Grund habe ich die letzten Wochen immer wieder trocken trainiert und ausschliesslich auf das Korn geachtet. Es hat anscheinend was gebracht.


15er Serie Duell. Die zwei 8er müssen noch weg. Trotzdem ein super Ergebnis mit 143 Ringen.

Auf der Präzisionsscheibe habe ich leider in der letzten 5er Serie einen 7er reingehängt. Schlussendlich annehmbare 137 mit einem Gesamtergebnis von 280.


Die Modifikationen haben sich durchweg positiv ausgewirkt. Jetzt heisst es, üben und sich mit dem neuen Gefühl vertraut machen.


Sonntag, 1. Januar 2017

Hämmerli SP20 RRS mit Rink Schichtholzgriff



Bereits vor einigen Tagen habe ich meinen neuen Griff von Rink erhalten, wie üblich in buntem Schichtholz, und wie üblich eine Schönheit :-)



Dieses Mal bin ich jedoch mit der Formgebung des Griffes nicht so glücklich wie bei meinen LuPis. Der Griff passt relativ schlecht zu meiner Hand, es scheint noch allerhand Modifikation notwendig zu sein. Aber zumindest optisch eine wirklich tolle Ergänzung!

Der Griff passt nur an die SP20, wenn ein Holzgriffadapter verwendet wird, oder wenn man das originale Griffstück absägt. Ich habe vor einiger Zeit einen gebrauchten Holzgriffadapter erworben und hatte somit Glück, denn ich musste nichts absägen oder bearbeiten. Der Rink Griff hat mechanisch einwandfrei gepasst, da hatte ich aber auch nichts anderes erwartet.

Jetzt geht es an das anpassen des Griffs.

Mittwoch, 21. Dezember 2016

A part of my family


Since there are many non german speaking visitors on my blog, I decided to post something international today ;-)

Take a look at this part of my family. I love both of them!


Donnerstag, 20. Oktober 2016

Hämmerli SP20 RRS Tuning - Abstimmung sehr gelungen! 


Gestern konnte ich endlich mal meine neue Waffenabstimmung ausgiebig testen. Ich hatte ja kürzlich noch das Zusatzgewicht von 20g montiert. Zusammen mit der RRS Neukonfiguration sind nun etwa 50g Mehrgewicht am vorderen Laufende der Waffe angebracht, was sich im Schussverhalten deutlich auswirkt.

Als Munition habe ich mir die RWS Pistol Match SR auserkoren. Sehr weiche Schussabgabe, wenig springen und somit auch wieder schnelle Aufnahme der Visierung. Zusammen mit dem Mehrgewicht ein echtes "Improvement". Die Hämmerli liegt nun sehr ruhig bei der Schussabgabe und kann locker mit teureren Waffen anderer Hersteller mithalten. Irgendwelche Probleme hatte ich bisher nach wie vor nicht. Nicht ein einziger Klemmer oder ähnliches.

Beim gestrigen Wettkampf in der Landesliga, 15 Präzi und 15 Duell, konnte ich 280 Ringe erreichen, trotz zwei Ausreisser in der 7- meine persönliche Bestleistung bisher. Die Hämmerli hat sich hervorragend geschlagen. Da geht noch was!

Hämmerli SP20 RRS mit Tuning

Next step: Ein Holzgriff von Rink.

Samstag, 1. Oktober 2016

Hämmerli SP20 Innengewicht und Zusatzgewicht montieren


Leider ist im Web einfach mal keinerlei Infos zu den optionalen Gewichten für die Hämmerli SP20 zu finden, nicht einmal auf der Walther oder Hämmerli Website selbst. Seit Monaten schaue ich mir immer wieder die Gewichte an und überlege, wie das wohl sein könnte und wo die wohl hin gehören. Letzte Woche habe ich nun einfach mal das Innengewicht für die SP20 bestellt. Die Montage ist wirklich sehr einfach und kann von jedem Laien ausgeführt werden. Das notwendige Werkzeug ist bei der SP20 enthalten.

Anleitung zur Montage des Hämmerli SP20 Innengewicht: 


Zusatzgewicht Hämmerli SP20 RRS 20g Innengewicht

1. Griffstück abmontieren

Hämmerli SP20 Einbau des Zusatzgewichts

Mit dem beiliegenden Inbusschlüssel wird das Griffstück abmontiert.

Der Gewichtsschacht der Hämmerli SP20

An der Unterseite des Gehäuses findet man bereits die ovale Vertiefung für das Zusatzgewicht.


2. Lauf abmontieren


Das Laufstück wird mittels der vorderen 3 Inbusschrauben abmontiert. Kleiner Tipp am Rande - ich habe die brünierten, schwarzen Inbusschrauben gegen Edelstahlschrauben getauscht.


Das Zusatzgewicht hat im vorderen Bereich eine kleine Inbus-Madenschraube. Hierfür findet sich in der Mulde im Gehäuse eine Bohrung, die nach vorne raus geht. Mittels dieser Bohrung kann die Inbusschraube gestellt werden.

3. Gewicht korrekt einlegen


Das Gewicht wird so eingelegt, dass die Inbusschraube durch den Schraubkanal verdreht werden kann. Hierzu muss die kleine Inbus-Madenschraube zuerst ganz ins Zusatzgewicht eingedreht werden. Dann legt man das Gewicht in die Mulde und dreht die Inbusschraube wieder zuück (gegen den Uhrzeigersinn). Nun verriegelt sich das Gewicht in der Mulde.

Hämmerli SP20RRS Laufgewicht montiert

Fertig! 20g extra. Unsichtbar und effektiv.

Wenn noch nicht gemacht, dann ist jetzt auf jeden Fall der richtige Zeitpunkt, um die Patronenaufnahme zu reinigen. Nach dem Reinigen nicht einölen!

Laufstück wieder drauf schrauben, Schrauben gleichmässig anziehen. Griffstück wieder montieren und los gehts.

Nächste Woche erfolgt der erste Praxistest auf dem Schiessstand.


Sonntag, 10. Juli 2016

Steyr LP10e zurück vom Service


Nach mehreren kleineren Problemchen musste ich meine Steyr LP10e zum Service schicken. Eine Schützenkameradin, die bei Steyr gut bekannt ist, hat mir eine Adresse und einen Service vom Feinsten vermittelt. Nachdem ab und zu die Elektronik keinen Schuss auslöste und in letzter Zeit vermehrt den Dienst komplett quittierte, hat Steyr nun eine neue Elektronik verbaut. Gleichzeitig wurden im Abzug und im Stabilisator neue Komponenten der Evo verbaut.

Parallel dazu habe ich einen neuen Schichtholzgriff von Rink erworben. Der passt wie ein Handschuh! Rink hat zudem im Bereich der Visierung mehr Material weg genommen, so dass nun der Griff deutlich schräger gestellt werden kann, ohne dass die Kimmenverstellung am Holz ansteht. Genau das passiert nämlich beim originalen Griff. Sobald dieser im Winkel flacher gestellt wird, steht die Rändelschraube der Kimmenverstellung auf dem Griff an und die Kimme muss nach hinten gesetzt werden, um die Schraube wieder frei zu bekommen. Da ich gern eine sehr flache Griffeinstellung mag, um Tiefschüsse zu vermeiden, konnte ich meinen originalen Griff nicht weit genug abwinkeln. Das geht mit dem Rink Griff deutlich besser.


Ein sehr schönes Sportgerät! Man beachte den extremen Winkel des Griffs zum Lauf.


Der Rink Griff bietet genügend Platz für extreme Einstellwinkel.

Auch wenn der Griff nicht gerade billig ist, er ist jeden Pfennig wert.

Bin gespannt auf die ersten Trainingsergebnisse.